Einfache Ausstechkekse (vegan)

Moin zusammen!

Ich habe in der letzten Woche mit Freunden gemeinsam Kekse gebacken, zur Adventszeit gehört das für mich einfach dazu. Allerdings habe ich ihnen, ohne dass sie davon wussten (und niemandem ist es aufgefallen!) veganen Teig unterbreitet :D

Die Rezepte dazu habe ich im Internet gefunden und aber etwas in den Mengen abgewandelt. Beide Rezepte haben gut funktioniert! Sie sind recht ‚zart‘ geworden und brauchten nur ein wenig Unterstützung, damit sie sich auch auf das Backblech übertragen ließen. Dass ist dann wohl den ‚fehlenden‘ Eiern zuzuschreiben, war aber nicht störend. Dafür verzichte ich gerne auf Eier.

Letztens habe ich noch einen Beitrag zu verschiedenen Möglichkeiten, Eier zu ersetzen, gelesen und genau das hat hier auch eine Anwendung gefunden (den Beitrag findet ihr hier) (:

Aber nicht lang drum herum geredet, hier die beiden Rezepte, die ich genutzt habe:

 

Variante 1 (Original):

  • 250g Mehl (ich habe nach Gefühl etwas durch Vollkornmehl ersetzt)
  • 150g Margarine (nicht jede ich übrigens vegan!)
  • 70g Zucker (es sollten 100 rein, ich nutze fast immer weniger und hier war es Rohrohrzucker)
  • 1 EL Vanillezucker (angegeben war ein Päckchen, ich habe nach Gefühl etwas von meinem eigenen Vanillezucker genommen
  • Je nach ‚Klebebedarf‘ noch Ei-Ersatz dazu
    Ich habe 2 EL Stärkemehl aufgelöst in 3 El Wasser genommen

Zunächst den Zucker mit der Margarine vermengen und dann zusammen mit dem Mehl zu einem geschmeidigen Teig verkneten. Dann mag der Teig es, wenn man ihn eine Weile im Kühlen in Ruhe lässt (bei mir war es der Kühlschrank, wer einen Balkon etc. hat, kann ihn natürlich auch einfach hinaus stellen).

Dann kann es auch losgehen. Nach Belieben ausstechen und dann brauchen sie, je nach gewünschtem Bräunungsgrad 7-10 Minuten bei etwa 180°C (oder etwas weniger bei Umluft) im Backofen.

 

Variante 2 (Original):

  • 500g Mehl (ich habe 50/50 Weizenvollkorn und -Weißmehl genutzt)
  • 1 Päckchen Backpulver

Die beiden Zutaten zunächst miteinander vermengen

  • 100g Zucker
  • Ein paar Spritzer Zitronensaft
  • 1 EL Vanillezucker (s. oben)
  • Etwas Salz
  • 250g Margarine

Diese Zutaten nun gut vermengen, bis alles schön gleichmäßig verteilt ist.

Jetzt die gesamten Zutaten zu einem Teig verkneten. Währenddessen 1-2 Einheit/en Ei-Ersatz dazugeben und unterkneten (z.B. 4 EL Stärkemehl in ca 6 EL Wasser). Man merkt recht gut, ob man noch etwas mehr Klebekraft braucht.

Diese Kekse werden (weil deutlich weniger Zucker drin ist) neutraler, wobei die erste Variante auch nicht übersüß ist.

___________

Wer möchte, kann dann natürlich die Kekse noch verzieren, zum Beispiel mit einer Zuckerglasur (bei mir wird dann einfach Puderzucker mit Zitronensaft vermengt). Der Phantasie sind da keine Grenzen gesetzt :D

Vielleicht nutzt ihr ja eines der Rezepte in diesem Jahr. Lasst es mich gerne wissen und zeigt auch sehr gerne eure fertigen Kekse!

Bis dahin euch noch einen wunderbaren Tag und frohes Backen. Liebe Grüße, Finnja

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s